Floristenverband > Aktuell > FDF-Bayern Nachrichten

vbw

2017-07-04 06:53 von Redaktion

Unsere Forderung nach Flexibilisierung der Arbeitszeit!

vbw Kampagne mit Diana Fink

 

Wichtige Aktion des FDF LV Bayern – Floristen im Fokus der VBW Kampagne

zur Flexibilisierung der Arbeitszeit !!!

Zurzeit findet eine große Öffentlichkeitsaktion in ganz Bayern statt.

Auf Großplakaten, in Social Media und Zeitungsanzeigen soll sie Politiker und Bevölkerung für unsere Belange sensibilisieren. Dem FDF ist es gelungen, dass der Beruf „Florist“ als ein deutliches Beispiel aufgenommen wurde. Mit Recht  denn wir Floristen leiden stark unter den allzu starren Arbeitszeitregelungen.

Bitte unterstützen Sie unsere Aktion, indem Sie direkt auf regionale Politiker zugehen und mit Ihren Kunden sprechen.

Gerne können Sie auch die Plakate herunterladen, ausdrucken und aufhängen. Die Kampagne wurde komplett über die VBW finanziert. www.so-moechte-ich-arbeiten.de/Floristen

Jetzt heißt es nutzen, nutzen, nutzen.  Danke für Ihre Unterstützung!

„Forderung der bayerischen Wirtschaft zur Flexibilisierung der Arbeitszeit“

Beitrag des Fachverbandes Deutscher Floristen Landesverband Bayern  

in der Broschüre der VBW / Vereinigung der Bayer. Wirtschaft

 

Kreativität braucht Zeit - Die Floristen brauchen flexiblere Arbeitszeiten!

Wir Floristen haben einen wundervollen Beruf: Wir arbeiten mit dem schönsten Material der Welt – mit Blumen. Oft beginnt unser Tag bereits um 5 oder 6 Uhr mit dem Einkauf auf dem Blumen-Großmarkt, dann folgt das Tagesgeschäft entsprechend den Ladenöffnungszeiten und den vorliegenden Aufgaben.

Allzu starre Arbeitszeitgesetze erschweren die notwendigen Abläufe. Unsere Kreativität wird durch Hektik in Gefahr gebracht.  Oft kollidieren diese Reglementierungen auch mit den Arbeitszeitwünschen der Floristinnen und Floristen. In unseren Florist-Fachgeschäften arbeiten viele Frauen neben ihren familiären Aufgaben und dies vielfach in Teilzeit. Eine familienverträgliche Verteilung der möglichen monatlichen Maximalarbeitszeit auf wenige Tage ist oftmals der Wunsch unserer Mitarbeiter, aber gesetzlich nicht erlaubt.

Kreativität benötigt Zeit und Raum. Der Tag der Hochzeit etwa ist für viele Menschen der schönste Tag in ihrem Leben und soll es mit der Hilfe von Floristen auch werden. Hierbei werden die Wünsche der Kunden immer differenzierter, was u. a. zu langen Lieferzeiten bei der Beschaffung der Blumen aus der ganzen Welt führt, kann es dadurch zu Verzögerungen bei der Anlieferung kommen.

Dennoch muss der Brautstrauß bis zur Hochzeit pünktlich fertiggestellt werden, ebenso wie ein tröstender Trauerkranz auf jeden Fall bis zum Tag der Beerdigung gestaltet und geliefert sein muss. Jede Arbeit ist ein Unikat.

Daher brauchen Arbeitgeber und Arbeitnehmer in unseren FloristFachgeschäften mehr Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeitregelung.

Diese fordern wir in einer gemeinsamen Aktion mit den Verbänden der Bayer. Wirtschaft.

 

FACHVERBAND DEUTSCHER FLORISTEN  LANDESVERBAND BAYERN

 
tl_files/Fotos NEU BY/Illustration/Trennlinie_Webseite_Aktuell.PNG

Zurück